Über den Irak

Der Irak ist das Land der Prophezeiung und der Geburtsort des menschlichen Denkens. Der Irak ist die erste Basisstation der Zivilisation, auch die Archäologen stimmten dem bereits zu, dass die irakischen Sumerer die Begründer der ersten Zivilisation in der Geschichte der Menschheit. Im Jahre 3200 vor Christus wurde das Schreiben von dieser ersten Zivilisation erfunden und wurde später an verschiedenen Regionen der Welt verbreitet. Demzufolge wurde die erste Schule im Land der Sumerer gebaut - im Irak. Die Obelisken des Königs Hammurabi sind die ersten verfassten Gesetze im Jahre 1750 vor Christus. Irak ist das Land zwischen zwei Flüssen. (Mesopotamien) Die zwei großen Flüsse, der Tigris und der Euphrat machen Irak zu einem der reichsten Länder der Erde bezüglich des Wassers und der Fruchtbarkeit. Der Tigris und der Euphrat fliessen hinab vom nördlichen Teil Iraks bis zum südlichen Teil, bis sie sich in Basra treffen und den "Shatt al-Arab" formen. Der südliche Teil des Iraks ist reich an Marschländern, während die Eisberge im nördlichen Teil aufwiegen. Der Irak zählt als das zweitreichste Land an Öl weltweit und seine Ölfelder erstrecken sich vom Norden zum Süden.